gulnaz-sh-nJY_GuBOaM8-unsplash.jpg

HÄUFIGE FRAGEN

 

WAS IST PSYCHOTHERAPIE?

Psychotherapie, deren Kosten von den Krankenkassen in der Regel übernommen werden, ist eine wissenschaftlich fundierte, staatlich anerkannte Methode, um seelisches Leid zu lindern. Derzeit sind 4 Richtlinienverfahren in Deutschland anerkannt: Verhaltenstherapie, Systemische Therapie, sowie die psychodynamischen Verfahren tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und psychoanalytische Psychotherapie. Ich bin in der tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie staatlich anerkannt (Approbation) und darf diese bei privat Versicherten über die Krankenkasse nach GOP / GOÄ abrechnen und auch SelbstzahlerInnen behandeln. Ggf. kann ein Kostenerstattungsverfahren auch bei gesetzlich Versicherten in die Wege geleitet werden.

WAS IST TIEFENPSYCHOLOGISCH FUNDIERTE PSYCHOTHERAPIE?

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie gehört zu den psychodynamischen Verfahren, wozu auch die psychoanalytische Psychotherapie zählt. Wenn Sie hierbei an Freud und eine Couch denken, liegen Sie nicht ganz falsch - er war der Begründer der Psychoanalyse. Jedoch ist die Freud‘sche Psychoanalyse mittlerweile etwas veraltet und wurde durch modernere und zeitgemäßere Methoden verändert und angepasst. So bin ich als Therapeutin zwar abstinent und neutral, bringe mich jedoch ein bisschen mehr ein. Die Tiefenpsychologie ist quasi die „kleine Tochter“ der Psychoanalyse. Im Gegensatz zur Psychoanalyse hat man bei einer tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie einen konkreteren Fokus, den man behandelt. Fokus ist nach wie vor Ihr Unbewusstes, welches es gemeinsam zu verstehen und zu greifen gilt. Dies wird auch durch die Grundregel der „freien Assoziation“ ermöglicht: Sie dürfen und sollen alles, was Ihnen in den Sinn kommt, sagen. Es wird davon ausgegangen, dass ihr Unbewusstes, welches stark von Ihren primären Bindungserfahrungen beeinflusst ist, mit Ihren aktuellen Symptomen zusammenhängt. Nachdem wir uns ein Bild über Ihre Symptomatik gemacht haben, gilt es nicht (nur) diese zu behandeln, sondern auch und vor allem die Ursache dieser Symptome zu verstehen. Hierbei wird ganz fokussiert die Verbindung in Ihre Vergangenheit gesetzt. Zudem schauen wir uns manchmal noch Ihre aktuelle Beziehungsgestaltung an, die gegebenenfalls durch ihre früheren Bindungserfahrungen beeinflusst wird. Zwischendurch wird es auch wichtig sein, die Beziehung, die im therapeutischen Arbeitsbündnis mit mir entsteht, zu beleuchten - dies kann uns einen Einblick darüber geben, wie Sie sich sonst auch in Beziehungen erleben. 

WAS IST LEBENSBERATUNG?

Eine Lebensberatung ist geeignet, wenn Sie sich derzeit mit einer klar definierten Thematik auseinandersetzen und das Gefühl haben, bei dieser Auseinandersetzung Hilfe zu brauchen. Vielleicht haben Sie selbst schon einige Versuche unternommen, um zurecht zu kommen und eine Lösung zu finden. So zum Beispiel ein Gespräch im Freundeskreis oder mit dem / der PartnerIn. Aber vielleicht haben Sie dabei gemerkt, dass Sie eine neutrale Person brauchen, die Sie von außen mit Fachkenntnis unterstützt. Dann könnte eine Lebensberatung das Richtige für Sie sein. Wenn Sie sich für eine Lebensberatung bei mir entscheiden, welche wir nach einem kostenlosen 20-minütigen Erstgespräch individuell für Sie planen, dann biete ich Ihnen Unterstützung bei der Lösung Ihres Problems an. Sollte doch eine Psychotherapie der Weg sein, der für Sie in der aktuellen Lebenssituation besser passt, würden wir auch das im Erstgespräch besprechen. Für eine Lebensberatung sollte keine psychische Erkrankung im Vordergrund stehen (so zum Beispiel eine akute Depression oder nicht verarbeitete, stark belastende Traumatisierung).

WIE LANGE DAUERT EINE LEBENSBERATUNG? WIE LANGE DAUERT EINE THERAPIESITZUNG?

​Eine Lebensberatung dauert 60 Minuten. Eine psychotherapeutische Sitzung dauert 50 Minuten.

WIE BEGINNE ICH ALS PRIVAT VERSICHERTE/R EINE TIEFENPSYCHOLOGISCH FUNDIERTE PSYCHOTHERAPIE?

Psychotherapie ist in der Regel eine Leistung der privaten Krankenversicherungen, weshalb die Kosten normalerweise übernommen werden. Die Leistungen der privaten Krankenversicherungen sind jedoch nicht einheitlich geregelt. Bitte erkundigen Sie sich zur Sicherheit vorher bei Ihrer privaten Krankenkasse, ob die Kosten für eine Psychotherapie übernommen werden Es gibt meistens eine bestimmte Anzahl von Sitzungen pro Jahr, die übernommen werden.

Es stehen Ihnen 5 "Kennenlernsitzungen" (sogenannte probatorische Sitzungen) zu. Innerhalb dieser Gespräche können Sie und ich schauen, ob es mit uns "passt". Wenn Sie beihilfeberechtigt sind, werden diese Sitzungen meistens übernommen - das sollten Sie jedoch vorab mit Ihrer Beihilfe klären. Ansonsten handelt es sich um eine Eigenleistung. Nach dieser Kennenlernphase stelle ich dann, wenn Ihre Private Krankenversicherung / Beihilfe dies fordert, einen Antrag an eine/n externe/n GutachterIn, wodurch entschieden wird, ob eine "psychische Erkrankung" vorliegt, sodass die Kosten übernommen werden.

Bitte beachten Sie hierzu auch die Checkliste, die Sie im Bereich „Kostenübersicht“ finden. 

ICH BIN KASSENPATIENTIN. KANN ICH BEI IHNEN TROTZDEM EINE PSYCHOTHERAPIE MACHEN? 

Es ist möglich, bei mir auch als KassenpatientIn eine Psychotherapie machen. Allerdings müssten wir, damit die Kosten von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden, einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Diese Anträge sind nervenaufreibend und leider oft langwierig. Es kann sein, dass Sie - wenn Sie unbedingt eine Therapie bei mir beginnen möchten - in Vorleistung treten müssen. Dabei ist dann nicht klar, ob die Kosten letzten Endes wirklich von Ihrer Krankenkasse übernommen werden. Sie merken: es ist eine komplizierte Angelegenheit. Kontaktieren Sie mich doch einfach, wenn Sie nähere Fragen zu diesem besonderen Thema haben.

WIE BEEINFLUSST CORONA DIE THERAPIE?

In der Praxis werden Vorkehrungen getroffen, um den bestmöglichen Infektionsschutz zu gewährleisten. Beim Betreten der Praxis möchte ich Sie bitten, sich die Hände zu waschen / zu desinfizieren. Die Gespräche finden mit Mund-Nasenschutz statt. Auch achten wir auf einen Abstand zueinander und begrüßen und verabschieden uns ohne Handschlag. Es besteht zudem die Möglichkeit, die Gespräche über ein gesichertes Netzwerk online zu führen. Wenn Sie oder ich Erkältungssymptome zeigen, findet die Sitzung prinzipiell online statt. 

BIETEN SIE PSYCHOTHERAPIE AUCH AUF ANDEREN SPRACHEN ALS DEUTSCH AN? 

Ja. Es ist bei mir auch möglich, Psychotherapie auf englisch oder niederländisch durchzuführen. 

KANN ICH BEI IHNEN ONLINE PSYCHOTHERAPIE MACHEN? 

Im Einzelfall biete ich Ihnen psychotherapeutische Sitzungen auch online über ein gesichertes Netzwerk an. Prinzipiell bevorzuge ich immer den persönlichen Kontakt in den Praxisräumlichkeiten, und dieser sollte immer die Priorität sein und bleiben. Es gibt jedoch individuelle Faktoren, aufgrund derer eine Psychotherapie im Videoformat sinnvoll sein kann. So z.B. ein Wohnortwechsel oder gesundheitlich Einschränkungen.